Coaching/PsychotherapieImpressum/Kontakt


Burnout-Check

Burnout-Stop, das Institut für Burnout-Prophylaxe, Ilona Wilhelms, bietet Trainings, Coaching und Beratung, Vorträge und Fortbildung zur Vorbeugung von Burnout

Unsere Veranstaltungen richten sich nicht an Therapiebedürftige (außer Rückfall-Prophylaxe), sondern an potentiell von Burnout betroffene und bedrohte Menschen und an Institutionen und Unternehmen, die präventiv Burnout verhindern wollen.

Der nachfolgende Burnout-Kurzcheck gewährt einen ungefähren Eindruck

von aktueller Gefährdung. Der Kurztest ersetzt selbstverständlich keine ärztliche bzw. psychotherapeutische Diagnostik. Teilnehmer an unseren Trainings zur Prävention von Burnout sollten in diesem Kurzcheck möglichst unter 75 Punkten bleiben.

Wer im nachfolgenden  Burnout-Selbsttest Ergebnisse von weit mehr als 75 Punkten erreicht und/oder sich aktuell von Burnout bedroht fühlt bzw. an Burnout leidet und Hilfe sucht, kann sich um Unterstützung wenden an: 

  • Haus- und Fachärzte mit psychotherapeutischer Ausbildung
  • Ärztekammern, Psychotherapeutenkammern  der Bundesländer
  • Bund deutscher Psychologen (BDP)
  • Psychotherapeutische Beratungsstellen  

 

Selbsthilfegruppen findet man z. B. unter:
www.hilfe-bei-burnout.de/nano.cms/Anlaufstellen/-Selbsthilfegruppen/

 

Burnout-Selbsttest*

Der Kurz-Check, entwickelt von Ilona Wilhelms, dient allein zur Selbsteinschätzung bezüglich Teilnahme an unseren Trainings zur Burnout-Prophylaxe. Ausführlichere Tests unten auf dieser Seite.

Bitte beantworten Sie die folgenden Fragen, indem sie ihren Punktwert (1 bis 5) hinter der Frage eintragen. Dabei heißt

1 = trifft nie oder selten zu
2 = trifft manchmal zu
3 = trifft in etwa 50% der Fälle zu
4 = trifft oft zu (weit mehr als 50%)
5 = trifft fast immer zu

 

 

1. Ich bin häufig gereizt __
2. Ich fühle mich ständig müde und erschöpft __
3. Arbeit und Familie fressen mich auf __
4. Ich habe Probleme, mich zu konzentrieren __
5. Ich bin oft grundlos deprimiert __
6. Ich kann nachts nicht schlafen, weil ich mir über meine Arbeit Sorgen mache __
7. Meine Arbeit macht mir keinen Spaß mehr __
8. Ich bin öfter krank als früher __
9. Ich meide Menschen auf der Arbeit und im Privatleben __
10. Ich fühle mich selbst einfachsten Aufgaben nicht mehr gewachsen __
11. Ich mühe mich ab und erreiche wenig __
12. Ich bin häufig in Konflikte verwickelt __
13. Ich konsumiere mehr Medikamente und Drogen als früher __
14. Mit anderen Menschen zu sprechen ist für mich anstrengend __
15. Ich fühle mich ohnmächtig __
16. Die Arbeit langweilt mich __
17. Ich mag nicht mehr auf Feiern gehen __
18. Am liebsten bin ich zuhause und gucke Fernsehen __
19. Meine Arbeit erscheint mir sinnlos __
20. Sex langweilt mich __
21. In meiner Freizeit muss ich viel über meine Arbeit nachgrübeln __
22. Ich habe das Gefühl, dass ich alles ganz allein bewältigen muss __
23. Ich muss mich morgens zwingen zur Arbeit zu gehen __
24. Auch nach meinem Jahresurlaub fühle ich mich nicht erholt __
25. Ich habe Probleme abzuschalten __

 

 

(*) Der Burnout-Kurzcheck, entwickelt von Ilona Wilhelms, dient allein zur Selbsteinschätzung bezüglich Teilnahme an unseren Trainings zur Burnout-Prophylaxe.
Weitergehende Fragebögen folgen meist den 22 Fragen des MBI (Maslach-Burnout-Inventar), der den Schweregrad eines akuten Burnouts messen kann. Uwe Schaarschmidt hat hingegen mit seinem AVEM-Fragebogen (Arbeitsbezogenes Verhaltens- und Erlebensmuster) einen Test entwickelt, der schon im Vorfeld Engagement, Widerstandfähigkeit und Bewältigungsmöglichkeiten untersucht.

Einige Fragebögen, die über den Kurzcheck hinausgehen finden Sie hier 

Wir sind zu erreichen

unter 040 / 416 205 26  und   kontakt(at)burnout-stop.de

Burnout-Stop
Ilona Wilhelms, Dipl. Ing., Dipl. Psych.
Weidenallee 2 B  -  20357 H a m b u r g